Wissen trifft immer und zwar kritisch

You'll find happinessDas schöne an Tagungen ist, dass man neue Menschen kennen lernt, mit Ihnen diskutiert und sich gegenseitig auf neue Ideen bringt. Im Grunde ist es der aussterben Seminarform der Kolloquien sehr ähnlich. Man redet miteinander und diskutiert über ein bestimmtes Thema. Nun sind Studiengänge mit digital humanities Inhalten hier rar gesät und Tagungen zu dem Thema noch seltener. Wir digitalen Geisteswissenschaftler beschweren uns (meist zurecht), dass uns keine Plattform geboten wird und wir in kleinen Netzwerken vor uns hindümpeln. Aber ich finde, wir können mehr als uns über Twitter austauschen und nicht viel längere Kommentare zu Blogpostings zu schreiben. Darum wollte ich Folgendes vorschlagen:

Wir treffen uns alle vier bis acht Wochen in einem Hangout auf Google+ zu einem digitalen Kolloquium. Dort sprechen wir über das, was wir gerade tun, können einander vielleicht Hilfestellung bieten oder halten uns einfach nur gegenseitig auf dem Laufenden. Google+ habe ich wegen der Funktionalität ausgesucht. Wir können in den Hangouts (eine Mischung aus Text und Videochat) eine online Konferenz durchführen, egal ob mit 4 Teilnehmern oder 200. Der Videostream kann aufgezeichnet werden, man kann zusammen Dokumente erstellen und Bearbeiten, seinen Bildschirminhalt freigeben und dadurch auch Präsentationen durchführen oder einfach Sachen zeigen. Ganz davon abgesehen ist es kostenlos und funktioniert plattformunabhängig mit einem kleinen Plugin.

Wenn daran Interesse besteht, meldet euch einfach bei mir über die üblichen Kanäle oder der Übersicht wegen als Kommentar in diesem Blogposting. Dann schauen wir weiter.

 

Update: Ich habe endlich Zeit und einen Termin gefunden. Ich würde mich freuen, wenn jemand vorbeischaut. Das Ganze findet am 28.11. um 16:00 Uhr auf Google Plus statt und soll ungefähr eine Stunde dauern.

Hier ist die Veranstaltung

 

Comments (2)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: